Wasserski-DM in Rieste ein voller Erfolg für WSC-Alfsee

 

Nachwuchsfahrer Jan Beck konnte sich über eine Medaille freuen. Foto: Stefan Gelhot

 

Rieste. Vor den Augen von insgesamt rund 3000 Zuschauern kämpften 52 Wasserski-Asse am vergangenen Wochenende um Titel, Medaillen und gute Platzierungen. Bei den am Alfsee vom Wasserskiclub (WSC) Rieste-Alfsee ausgetragenen Deutschen Meisterschaften gab es besonders für die Lokalmatadore vom WSC viel Grund zur Freude.

„Ein phantastischer Wettkampf! In meinen Augen ist alles super gelaufen. Das Wetter hat mitgespielt und die Teilnehmer und das Publikum waren zufrieden“, lautet das Fazit von Markus Hörnschemeyer. Der WSC-Vorsitzende konnte sich am gesamten Wochenende auf sein 25-köpfiges Helferteam verlassen, das für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe und des Drumherums der Deutschen Meisterschaften verantwortlich war. „Es gab keine großen Unterbrechungen und die Wettkämpfe waren allesamt spannend“, bringt Hörnschemeyer das Wasserski-Wochenende auf den Punkt.

WSC-Nachwuchs glänzt

Auch die sportliche Bilanz des WSC-Vorsitzenden fällt ausnahmslos positiv aus. „Zehn Medaillen sind am Alfsee geblieben. Lara van de Sandt konnte ihre Titel verteidigen und auch der Nachwuchs mit Sina van de Sandt sowie Jan Beck hat Medaillen erkämpft, Respekt! Und auch Platz vier in der Mannschaftswertung war ein toller Erfolg für unser Team“, bilanziert Hörnschemeyer.

Freude und Anerkennung äußert Markus Hörnschemeyer auch über einen Sportkameraden, der sich etwas länger aus dem aktiven Wasserskigeschäft zurückgezogen hatte. „Nach langjähriger Wettkampfpause hat Felix Dieck dieses Jahr wieder ins Geschehen eingegriffen und direkt Slalom-Silber geholt. Wow!“, bescheinigt Hörnschemeyer dem Routinier.

Sascha Knapek NOZ vom 2.9.18

Hinterlassen Sie einen Kommentar





sechzehn − elf =